Dark Was the Night, Jack Heller

Hier. Ja, alte Schule. Ja, weniger laut und grell und eher subtil. Das mag alles stimmen und doch ist die Kreatur, vor der hier geflüchtet und geflucht wird, eine eher unschöne Mischung aus Wendigo und Werwolf und irgendwie hat diese Unaufgeräumtheit den flüssigen Konsum verhindert. Ökonomisch macht es Sinn, die Kreatur nicht ganz erscheinen zu lassen, sondern nur als Schatten. Kreaturen sind teuer – gut, dass Teilstücke und Mini-Effekte in der richtigen Orchestration für Grusel sorgen. Können.

Trotzdem freut man sich nach dem Film auf den Herbst und erwartet das Rascheln im Laub, das lauter wird. Kratzen am Fenster, Schritte unterm Dach. Der übliche Terror des Beutetieres.

Autor: festerben

Hier geht's um schnelle Verdauungshilfe, keine ausufernden (oder gerechten) Rezensionen. Angstgegner ist die Orthographie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: