Doctor Strange, Scott Derrickson

Hier. Es läuft und läuft und mit einer eigentlich überschaubaren weil immer ähnlichen Handlung nimmt Dr. Seltsam seinen Platz im Regal ein.

Die Vorlage war immer eher anstrengend. Sehr zeitgeistig bunt und schillernd und auch sehr ermüdend. Und dieser Bart! Gefallen hat sein Träger auf Papier als Teil der Avengers, als er Luke Cage und Spider-Man und anderen einst einen geheimen Unterschlupf anbot… wann war das doch gleich? Sie nannten sich dann wohl New Avengers und schlichen mehr so rum. Der Civil War war gerade vorbei und Captain America noch tot.

Aber hier also eine origin story. Noch eine. Da wo es zählt, überzeugt das Vehikel aber: beim Optischen. Raumbrechungen sondergleichen, die Welt faltet sich post-Inception-esk umher und beim Showdown wird auch noch Zeit zur Arena bzw. zur Waffe: so wird’n Schuh draus. So macht man Doc Seltsam nicht zu einer schwebenden Feuerballschleuder, also zu dem, was so manche D&D-Selbsthilfegruppe mit Zauberern anstellte. Von den trotzdem eingebauten Kampfsportelementen hätte man gern mehr gesehen, und auch von den sehr präzisen Nebendarstellern. Aber dann wäre der Film 5 Stunden lang gewesen.

Autor: festerben

Hier geht's um schnelle Verdauungshilfe, keine ausufernden (oder gerechten) Rezensionen. Angstgegner ist die Orthographie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: