Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs, Peter Jackson

Hier. Der letzte Teil der neu konsumierten Langspielfilmreihe. „Ich bin nackt in der Dunkelheit, es gibt nichts mehr.

Wieder fällt auf: warum schickte Gandalf nicht von vornherein die Adler? Muss man denn jeden Weg zu Fuss gehen? Vielleicht ist das die unleidliche Ansicht eines Überlebenden einer Welt, in der die Sarumans gewonnen haben.

Am Ende ist man selbst am Ende, und es wird gezuckt und gezögert wie es sich gehört. Wie wäre es mit einer Oper? Für Musical ist das alles zu schinkenmässig. Das wäre dann eine fünfstündige Aufführung, mit Fächern und Wasserflaschen im Publikum und mit derangierten Bühnenbauern denen im letzten Viertel die Pappbäume umfallen. Die Oper könnte vielleicht Hologramme beinhalten. Und Laser. In diesem antiken Medium wird doch wohl Technologie ernsthaft eingesetzt werden dürfen! Dann ist Bühnenbauer eben kein Handwerksberuf mehr. Dann gibt es nur noch Bühnenmechatroniker-Contentmanager-DistributionArtists.

Eine Serie soll es geben, bei Amazon. Fünf Staffeln. Chronologisch vor den Ereignissen hier – das macht betroffen, denn man wäre doch auf das vierte Zeitalter gespannt. Aber das findet zumindest in Mittelerde ja ohne Elben statt, also ohne eklatantes Kontrastprogramm zu Zwergen und Orks. Mal sehen.

Autor: festerben

Hier geht's um schnelle Verdauungshilfe, keine ausufernden (oder gerechten) Rezensionen. Angstgegner ist die Orthographie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: