Interventionen, Michel Houellebecq

Hier. Keine Literatur, aber Texte über Literatur und einiges mehr. Ein Sammelband mit Beilagen, die insgesamt verschlungen schon recht satt machen. Vieles kann nur als Geschwätz verstanden werden, aber das ist nicht böse gemeint: der Konsument kennt sich in der französischen Literaturszene nicht sehr gut aus. Ach, was war er dankbar als mal Littell und seine Wohlgesinnten erwähnt wurden.

Überraschenderweise hat Monsieur H. gar nicht so eine schlechte Laune wie man dachte – aber streitlustig ist er. Vielleicht imponiert einem einfach jeder, der in der katzenfreundlichen Intellektuellenwelt eben nicht nett zu jedem ist und auch dem bräsigsten Phrasengewehr nickend ein wenig zuhört. Gut, dass er nicht mehr in der Agrarwissenschaft arbeitet sondern Sachen schreibt. Wie wohl seine Handschrift aussieht? Bestimmt auch französisch. Äh. Äh?

Autor: festerben

Hier geht's um schnelle Verdauungshilfe, keine ausufernden (oder gerechten) Rezensionen. Angstgegner ist die Orthographie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: