Ghostbusters, Ivan Reitman

Hier. Eindeutig und klassisch. Hunde. Katzen. Massenhysterie! Zum vielleicht sechsten Mal geschaut. Damals auf auf Video bei der Tante gesehen, die es vom TV aufgenommen hat. Wahrscheinlich Mono. Das Titellied war das erste, dass auf einem Walkman auf dem Schulhof gehört wurde. Der Film war immer alles das, was die konkrete Welt nicht wahr: interessant, freundlich, relevant, New York. Beim Abspann wurde sehr geseufzt.

Beim neuerlichen Konsum sahen die erinnerten Spezialeffekte freilich grandios improvisiert aus. Aber sie tun ihren Zweck. Man weiss ja was gemeint ist. Gut so. Einmalig, und immer wieder.

Autor: festerben

Hier geht's um schnelle Verdauungshilfe, keine ausufernden (oder gerechten) Rezensionen. Angstgegner ist die Orthographie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: